Nachwuchs beim Hernalser-Herbstlauf

Beim Hernalser-Herbstlauf auf der Marswiese war die DSG Wien wieder einmal mit starken Leistungen im Nachwuchsbereich vertreten.

Den Anfang machten die LäuferInnen der U8 über 400m. Bei den Burschen schaffte es Dominik Stefan mit 1:48,5 auf Rang Sieben. Einen Platz dahinter und zehn Sekunden später kam Aram Khalil ins Ziel.
Sehr schnell ging Charlotte Ertl ihr Rennen an- sie siegte mit hervorragenden 1:27min nicht nur in der Altersklasse der weiblichen U8, sondern war auch das erste Mädchen des gesamten Laufs.
AthletInnen der Altersklassen U10 bis U14 mussten gleich über drei Stadionrunden ran. In der U10 belegte Laura Haid mit 5:58min über 1200m den fünften Platz. Johanna Schneider durfte sich als Dritte über einen Pokal freuen (5:45min).
Nach einer durch die Sommerferien bedingten Trainingspause, stellte sich auch Marie Ottenschläger der Konkurrenz in der weiblichen U12. Sie kam nach 5:50min ins Ziel.
Maries Bruder Tobias verpasste den Bronzerang der Burschen U12 nur knapp und wurde nach 5:29min Vierter. Der dritte Platz ging aber ebenfalls an die DSG- mit 5:29min schlug sich Rafaél Casas Reyes in seinem ersten Rennen für die DSG mehr als achtbar.
Mit Felix Hagenauer komplettierte ein weiterer Neuzugang das DSG-Trio in der männlichen U12. Felix kam nach guten 5:53min ins Ziel.
Auch in der weiblichen U14 war der Verein mit einem schnellen Trio vertreten.
Trotz Kreislaufproblemen zog Julia Feilbogen ihr Rennen durch und wurde Fünfte (5:40min). Einen packenden Endspurt lieferten sich Rosalie Klingler und Lucienne Loy: Nach 4:36.1min hatte Lucy denkbar knapp die Nase vorn und holte sich neben dem Sieg in der U14 auch den Gesamtsieg der Mädchen. Rosalie kam mit ebenfalls sehr schnellen 4:36.2min auf den Silberrang.
Drei unserer Burschen gingen beim Alleelauf über 5,1km an den Start.
Timo Hinterndorfer hatte mit 17:54min keine Mühe, die gesamte Konkurrenz in Schach zu halten und wurde nicht nur erster der Altersklasse mU20, sondern auch im Gesamtklassement.
Achter bei den Burschen der U20 wurde der dreizehnjährige Adrian Tschabrun (24:13); nur einen Rang hinter ihm kam Trainingskollege Moritz Bauer ins Ziel. Moritz lief trotz kleinerer Verletzung hervorragende 24:17 und zeigte, dass seine Motivation im Training sich auch in tollen Wettkampfleistungen wiederspiegelt.
Gratulation an alle AthletInnen, die nach den langen Sommerferien bereits wieder fleißig trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen.

 




Unsere nächsten Events

25.01.2020
Hallencup, Wien

26.01.2020
2. WLV Cross-Cup, LAZ Wien

09.02.2020
3. WLV Cross-Cup, LAZ Wien

09.02.2020
Österreichische U20-Hallenmeisterschaften, Linz

15.08.2020
Mid Summer Track Night 2020, Wien LAZ

 

 

Die #roteMacht auf Strava

 

Schlagwörter


untersützt durch