Marathon Staatsmeisterschaften 2020

1x Mannschafts-Gold sowie jeweils 1x Silber und 1x Bronze von gleich vier Debütanten sind die tolle Bilanz der letzten Meisterschaften des Jahres

Erst knappe zehn Tage vor dem geplanten Termin war klar, dass die ursprünglich im Rahmen des VCM im April geplanten Meisterschaften doch noch stattfinden können. Unter nahezu idealen (windstillen) Bedingungen und bei etwas weniger als idealen Temperaturen fanden doch noch die diesjährigen Marathonmeisterschaften am 13. Dezember auf einer 7-km-Runde im Prater statt.

Mannschafts-Gold bei den Frauen geht an die DSG Wien: Julia MAYER, Nora HAVLINVOA und Freya WENSKE sichern dem Verein nach den Mannschaftstiteln über 10km und Halbmarathon auch im dritten „Herbstrennen“ den Titel.

Patrick KRAMMER gewinnt die Silbermedaille: dass die angepeilte Zeit von unter 2:30h nicht nur erreicht wurde, sondern damit auch „der 2. Platz rausgeschaut hat, ist natürlich toll.“

Julia gewinnt die Bronzemedaille: Bis KM 31 waren die Durchgangszeiten top, dann hatte sie Krämpfe, musste abreißen lassen, war aber mit dem 3. Platz in 2:46:35h beim Debüt schon zufrieden.

Nora erreicht in ihrem ebenfalls ersten Marathon mit 2:56:53h mit dem 4. Platz ihre bisher beste Einzelplatzierung bei österreichischen Meisterschaften und „ist sooo happy“.

Freya konnte vorige Woche noch von ihren Kolleginnen überzeugt werden, für das Team aus Deutschland anzureisen und wurde dafür bei ihrem ersten Marathon, 3:13:31h und dem 10. Platz nach einem nicht verletzungsfreien Herbst mit Teamgold belohnt.

Nach der Aufgabe von Timon THEUER stieg auch Stefan LETTNER bei seinem Marathon-Debüt bei KM 38 aus, ist jedoch mit den „38 schmerzfreien und doch zügigen Kilometern zufrieden und optimistisch für zukünftige, besser vorbereitete Versuche.“

Timon hatte einen wahren Albtraum in den letzen 10 Tagen hinter sich, nachdem sein geplanter Start samt Norm-Angriff für Tokio 2021 in Valencia aufgrund von „Covid-Test-Wirren“ gecancelt wurde, sich dann aber Mittwoch entschied, denselben Versuch in Wien zu starten. Timon zu seinem Auftritt: „Letzte Woche war es für mich verglichen einfach. Ich hatte heute die Möglichkeit, das umzusetzen wofür ich so hart gearbeitet habe. Heute ist es richtig schwer bzw. bin ich Richtig enttäuscht. Bin nicht gut ins Rollen gekommen und habe trotz guter Beine von Anfang an Probleme gehabt. Als Koremann bei KM 28 beschleunigt hat und ich gerissen bin, bin ich mental gegen die Wand gelaufen. Und trotz alle dem (ich kann Kälte nicht leiden) war ich bis KM auf Kurs. Deshalb tu ich mir gerade noch etwas schwerer – was wäre in Valencia gegangen… ich finde es toll wie sich Peter und Andi sofort für Tempoarbeit bereithestellt haben. Würden in der Klasse die wenigsten machen!“

Lieber Timon, wir drücken dir alle die Daumen, dass du 2021 dann zeigen kannst, was du dir erarbeitet hast!

Am Ende dieser Saison gilt es aber jetzt schon den Läuferinnen und Läufern der DSG Wien herzlich zu gratulieren, sind wir doch ERSTMALS SIEGER IM ÖLV LAUFCUP. Seit 2014 gibt es den ÖLV Laufcup, zu dem alle Laufergebnisse bei Österreichischen Meisterschaften von 800m „aufwärts“ gewertet werden. Nach dritten Plätzen 2014 und 2015, einem 8. Platz 2016, einem weiteren 3. 2017 erreichten wir 2018 und 2019 jeweils den 2. Platz, und heuer gewinnen wir erstmals. HERZLICHE GRATULATION!

Bericht: Karl Sander




Unsere nächsten Events

27.03.2021
Österreichische Winterwurfmeisterschaften, Amstetten

11.04.2021
Österreichische Straßenlaufmeisterschaften, Mooskirchen

15.05.2021
Mid Summer Track Night 2021, LAZ Wien

15.05.2021
Österreichische Hindernisstaatsmeisterschaften, LAZ Wien

15.05.2021
Österreichische Staatsmeisterschaften 5.000m, LAZ Wien

Die #roteMacht auf Strava

 

Schlagwörter


untersützt durch


Veranstalter der