ÖM U20 2021

An diesem Wochenende fanden in Linz im OÖ Oberbank Arena Leichtathletikzentrum die österreichischen U16/U20 Meisterschaften statt – es sind dies die letzten Stadionmeisterschaften des Jahres 2021

Bei guten Bedingungen (etwas Wind, der störte) gab es in beiden Altersklassen erfreulich große Starterfelder, auch gab es eine sehr gute Organisation der Veranstaltung (einzig beim 800m Lauf der weiblichen U20 streikte die Startpistole und es gelang erst der 5. Start!).

Das erfolgreiche DSG Team in Linz 2021
Helene, Vali, Sophia, Sarah, Michi, Leonie, Fletcher, Leander, Sebastian, Alessandro, Mira, Felix, Lea, Philipp, John, Nevia, Mina

Samstag

Der erste Tag sollte in der U20 trotz der für alle sehr langen Saison ein erfolgreicher für die DSG sein. Höhepunkt dabei ein historischer Doppelsieg.

Diesen gab es im 5.000m Lauf der männlichen U20! Emil BEZECNY, der heuer schon viele Bestzeiten und Rekorde verbesserte, konnte sich ein weiteres Mal steigern. Überlegen siegte er mit dem Wiener U18 Rekord von 14:36,98min! Dahinter konnte Timo HINTERNDORFER mit 15:07,67min seinen Hausrekord ebenfalls verbessern. Damit platzierte er sich klar auf dem Silberrang. Beide sind übrigens noch Altersklasse U18. Gratulation auch an die Trainer der beiden, Andreas Bezecny.

Toll unterwegs über 5000 m: Timo, Emil und Sebi

Über 200m der Burschen gelang Leander BURTSCHER mit 22,43sec. nicht nur eine hervorragende Bestzeit, sondern er konnte auch die Bronzemedaille gewinnen. Im gleichen Rennen lief Alessandro GRECO ebenfalls eine schöne Bestzeit mit 22,56sec. Dies bedeutete auch eine Platzierung mit dem 6. Rang. Michael MARGARYAN wurde in 23,42sec 13. Auch hier sind alle noch der Altersklasse U18 angehörend.

Im 200m Lauf der weiblichen U20 lief Leonie RUPP mit 26,29sec nahe an ihre Bestzeit heran. Dies bedeutete trotz sehr guter Leistung den etwas unglücklichen 4. Rang.

Ebenfalls knapp am Stockerl vorbeigelaufen ist Sophia KUHN über 400m Hürden. Mit 68,33sec. belegte auch sie den 4. Rang.

Und es gab noch eine „lederne Medaille“: Im 5.000m Lauf der weiblichen U20 erzielte Kathrin MAURER mit 21:07,85sec eine persönliche Bestzeit und sicherte sich damit den 4. Rang. Dahinter wurde Ema PUDIC mit 21:35,20min gute 5.

Eine Bestzeit gab es für Bernhard NEUMANN im 800m Lauf – mit tollen 1:57,76min belegte er den 8. Rang. Valentin RUPP wurde über diese Distanz mit 2:02,98min 15.

Im 800m Lauf der weiblichen U20 machte sich bei Helene VOGEL die schon lange (erfolgreiche) Saison bemerkbar. In einem taktischen Rennen wurde sie mit 2:21,85min 9.

Ebenfalls den 9. Rang gab es für Sarah WIDHALM im Weitsprung – sie sprang dabei 5,06m.

ÖLV-Bericht Tag 1 inkl. Ergebnisse

Sonntag

Nach seinem gestrigen Erfolg über die Langstrecke konnte sich Emil BEZECNY im 1.500m Lauf über eine Silbermedaille freuen. Es war ein taktisches Rennen mit sehr langsamen Beginn, die Endzeit von Emil lautete 4:12,88min. In diesem Lauf war die DSG auch sehr zahlreich vertreten. Bernhard NEUMANN schaffte mit 4:15,37min als 5. eine TOP-6 Platzierung. Timo HINTERNDORFER wurde mit 4:16,86min 7. Trotz dieses Rennverlaufes schaffte der Jüngste in diesem Feld, Cedric RAUSCH mit 4:19,03min eine persönliche Bestzeit, die den 10. Rang bedeutete. Auf dem 12. Platz klassierte sich Valentin RUPP (4:23,30min), zwei Ränge dahinter Nicklas SHAW (4:25,17min.)

Im 1.500m Lauf der weiblichen U20 belegte Mahawa CIDIBE mit 5:21,66min. den 10. Platz.

Ebenfalls eine Silbermedaille im 400m Lauf der weiblichen U20 sicherte sich Helene VOGEL. Bei schwierigen Windbedingungen unter denen viele Sprintleistungen litten, begann Helene sehr vorsichtig und zündete auf den letzten 120m den Turbo, so dass es am Ende eine Zeit von 58,33sec. wurde. Trotz der nicht optimalen Windbedingungen konnte Leonie RUPP ihre sehr gute Form unter Beweis stellen und sie verbesserte ihre 2 Wochen alte Bestzeit klar. Diese steht nun bei 59,40sec. Dies bedeutete, wie gestern auch über 200m, den etwas undankbaren 4. Rang. Leonie wird nun ihr Medizinstudium in München beginnen, wofür wir ihr alles Gute wünschen & hoffentlich bleibt sie auch dort der Leichtathletik treu. Die dritte 400m Läuferin im Bunde war Sophia KUHN, die mit 61,93sec. den 11. Rang belegte.

Eine Silbermedaille gab es auch für die Burschen der männlichen U20 Staffel über 4x100m. Leider verletzten sich vor dem Lauf 2 Läufer (wir wünschen Alessandro und Julian gute Besserung), so dass sehr kurzfristig Valentin RUPP, knapp nach den 1500m, zum Einsatz kam. Diese Aufgabe wurde hervorragend gemeistert. John Esosa EMMA-IZEVBIZUA – Valentin RUPP – Michael MARGARYAN – Leander BURTSCHER, der eine grandiose Schlußgerade lief, schafften eine Zeit von 44,74sec.

Die U20 DSG Staffel auf Platz zwei – Leander, John, Vali, Michi

Die weibliche U20 belegte mit 50,75sec den 8. Rang. Für Leonie RUPP – Helene VOGEL – Sarah WIDHALM – Sophia Kuhn war es ein intensiver Einsatz, nachdem dieser Bewerb nur 45´ nach dem 400m Lauf stattgefunden hat. Bei den Burschen hat man gesehen, wie wichtig Ersatzläufer sind. Vielen Dank an dieser Stelle an Valerie BURGER, die extra für diese Position nach Linz gekommen ist!

Im 100m Lauf konnte bei den Burschen Leander BURTSCHER ins Finale laufen und schaffte dort mit 11,33sec ein Platzierung. Im Vorlauf lief Michael MARGARYAN 11,65sec., John Esosa EMMA-IZEVBIZUA 11,67sec. und Julian MALISCHNIG 12,45sec, wobei dieser sich in dem Lauf verletzte und nur mehr ausrollen konnte. Bei den Mädchen wurde Sarah WIDHALM mit 13,27sec. 7. Gerade über 100m herrschten sehr schlechte Verhältnisse (über 2m/s Gegenwind).

Es war ein sehr guter Ausklang einer langen und kräfteraubenden Saison. Die Läufer haben noch die 10.000m Staatsmeisterschaften nächste Woche vor sich, für alle anderen heißt es jetzt: Akku aufladen und dann TOPmotiviert ins neue Trainingsjahr starten.

ÖLV-Bericht Tag 2 inkl. Ergebnisse

Bericht: Alex Maier