ÖM U23 und U18 2020

Aufgrund der COVID-Maßnahmen gab es zwar das gewohnte „ÖM-Doppel“ der U23 und U18 Klasse – Klagenfurt war jedoch erstmals Schauplatz einer dreitägigen ÖM, bei der sich unsere AthletInnen großartig präsentierten

ÖMS U23

GOLD

Anna-Lena WEILHARTER sichert sich den Sieg im Hochsprung mit schönen Sprüngen immer im ersten Versuch und scheiterte schlussendlich nur knapp an 1,69m – der Sieg war ihr da schon nicht mehr zu nehmen.

SILBER

Astrid LIMBECK wirft im Diskus erneut wieder sehr stark über 40m und holt sich damit die Silbermedaille, ebenso wie im Kugelstoß, wo sie mit Saisonbestleistung und 11,66m ebenfalls den zweiten Platz belegt.

BRONZE

Unsere beiden 4x100m Staffeln sichern sich Bronze, die Mädls liefen souverän und sicher den dritten Platz nach Hause. Die Burschen holten durch gute Übergaben viel Zeit heraus und wurden schlussendlich mit einer Saisonbestleistung von 43,10sec mit dem dritten Platz belohnt.

PLATZIERUNGEN

Lukas WEILHARTER läuft den 400er sehr schnell an, muss dem Tempo Tribut zollen und kommt dann mit 51,34sec in Ziel und wird Fünfter.

Melanie ORLICKA wirft eine gute Serie mit dem Speer und wird schlussendlich knapp unter PB Siebte.

Sarah WIDHALM, etwas von ihren Beinhautproblemen gehindert, läuft trotzdem 13,02sec und wird gesamt Elfte.

Julian MALISCHNIG läuft knapp an seine PB im 200m Sprint heran und landet mit 23,05sec auf Platz 15.

ÖMS U18

Isabelle GENIS startet als erste U18-Athletin in die Meisterschaften und qualifiziert sich für das 100m Hürden-Finale, wo sie mit neuem Vereinsrekord den vierten Platz erreicht.

Michael MARGARYAN läuft seine zweites 110m Hürden Rennen und verbessert seine Bestleitung auf 15,55sec, womit er ebenfalls das Finale erreicht, wo er in 15,57sec Vierter wird.

Sophia KUHN hat in ihrem 800m Lauf mit einigen Rempeleien in dem großen Feld zu kämpfen und wird dann trotz unrhythmischen Rennverlaufes mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:28,72min belohnt.

Valentin RUPP in einem starken 800m Feld wo 10 von 14 eine neue PB laufen als 8ter zu einer Bestleistung von 2:01,59min und verbesserte damit seine alte Bestmarke um 5 Sekunden

Alesandro GRECO nützt die Windstille, um eine neue 200m Bestleistung und gleichzeitig WLV-U16 Rekord zu laufen – bei 23,60sec steht der neue Rekord!

Nach Sonnenuntergang gingen die Flutlichter an und den 3000m Läufern gehörte die Bahn. Emil BEZECNY läuft von Anfang an vorneweg sein eigenes Rennen und sichert sich Gold über 3000m.

Timo HINTERNDORFER und Nicklas SHAW platzieren sich mit neuen persönlichen Bestleistungen auf den Plätzen 5 und 6.

Die letzte Disziplin waren dann die 400m. Isabelle GENIS läuft ganz innen auf Bahn 2 ihr eigens Rennen und lässt sich nicht aus dem Konzept bringen und wird mit einem dritten Platz und einer neuen PB von 58,37sec belohnt.

Leonie RUPP 400m läuft Saisonbestleitung auf den ersten 200m ihres 400m Rennens, was dann hinten raus etwas schmerzhaft war.

Am zweiten Tag startet wieder Isabelle GENIS über 100m in die Meisterschaft – mit 13,07sec wird sie Zwölfte.

Bei den Burschen sind gleich 4 Sprinter am Start. Leander BURTSCHER qualifiziert sich mit 11,59sec für das Finale, ebenso wie Michael MARGARYAN, der mit 11,64sec neue PB läuft und noch 8ter wird. Alessandro GRECO läuft 11,92sec und der vierte der Staffel Christian RINGHOFER läuft 12,05sec.

Im Finale läuft Michael MARGARYAN erneut eine neue persönliche Bestleistung und wird mit 11,56sec Sechster. Leander Burtscher gleich dahinter mit 11,57sec und neuer PB auf Platz 7.

Emil BEZECNY läuft in einem geteilten 1500m Rennen auf den 2. Platz mit neuer PB von 4:05,88min. Timo HINTERNDORFER kommt als Elfter in 4:18,97min in Ziel. Valentin RUPP wird 17ter mit neuer PB von 4:23,16min und Nicklas SHAW läuft als 23. in 4:35,81min über die Ziellinie.

Die Staffel der Mädls konnte leider nicht an den Start gehen. Im Vorfeld sind schon zwei Ersatzläuferinnen verkühlt zu Hause geblieben. Dank Carolina MAIER, die extra für die Staffel angereist ist, wäre das Laufen erst möglich gewesen, allerdings ohne Ersatzläuferin und einem dritten Ausfall dann nicht mehr möglich.

Die Burschen hatten am Mittwoch mit Ersatzläufer Maximilian BULJIN eine Generalprobe absolviert, wo sie mit 45,38sec eine starke Zeit gelaufen sind. Bei den Meisterschaften sind sie dann in Besetzung BURTSCHER, RINGHOFER, MARGARYAN und GRECO mit sehr guten flüssigen Übergaben auf den zweiten Platz gelaufen, mit neuem u18-Vereinrekord – Gratulation! Auch hier ein Dankeschön an Maximilian BULJIN, der extra als Ersatzläufer mitgereist ist.

Glückwunsch allen Beteiligten!

Bericht: Flo Domenig