ÖM Vereine, Amstetten 12.05.2018

Team DSG Wien

Am 12.05.2018 suchten jeweils 12 Frauen- und Männerteams ihre Österreichischen Meister in der allgemeinen Klasse. Die DSG Wien landete gleich 2x am Stockerl: unser Frauenteam holte sich Silber, das Männerteam Bronze!

Herausragende Leistung war das U18-EM Limit für Kathi MAHLFLEISCH mit 12,30 sec über 100m. Gratulation auch an ihren Trainer Pepi Schwendt. Kathi belegte damit im 100m-Finale den dritten Platz. Diesen Lauf holte sich Savannah MAPALAGAMA in 12,02sec.

Savannahs erster Platz war nur einer von insgesamt 7 Disziplinsiegen. So viele wie noch nie in der Geschichte dieses Wettkampfformats.

Brigitta HESCH (3,60m Stabhoch), Sigrid PORTENSCHLAGER (62,94sec 400m Hürden – pB), Vera MAIR (3000m 10:44,01min ), Florian DOMENIG (14,91sec 110m Hürden), Stephan LISTABARTH (8:27,01min über 3000m = pB im Alleingang!).

Dazu kam noch der Sieg in der Frauenstaffel. Mit 47,31sec (2013 war eine DSG-Staffel mit Savannah als jüngster Läuferin schneller) und ausbaufähigen Übergaben zeigten Sarah ZIMMER, Savannah, Deborah SEILERN UND ASPANG und Kathi, dass im heurigen Jahr wieder ganz stark mit „Den Staffel Giganten“ zu rechnen sein wird. Noch dazu, wenn man bedenkt, dass noch mindestens zwei ähnlich schnelle Damen auf der „Ersatzbank“ lauern.

FRAUEN

Raphaela HEIN (als Solosiegerin im 1. Lauf – warum auch immer…) holte mit 59,15sec einen wertvollen 4. Platz über 400m. 60,31sec reichten der mutig angelaufenen Emilie GENIS zum 5. Rang. Bevor sie den 3000m-Sieg souverän nach Hause lief, gelang Vera Mair noch schnell eine 1000m-Bestzeit (2:58,69min – Platz 4). Im selben Rennen kam unser jüngstes Teammitglied (Jahrgang 2002) Mahawa CIDIBE in 3:21,15min ebenfalls auf eine neue Bestmarke (Platz 7). Platz 5 und Bestzeit gab es für Katharina REITMAYER über 3000m (11:31,85min).

Im Hürdensprint starteten zwei Mehrkämpferinnen. Sarah ZIMMER landete mit Bestzeit von 15,20sec auf dem 3. Platz. Kerstin LIMBECK lief erstmals über die Frauenhürden und überquerte nach 16,65sec als Neunte die Ziellinie. Ihre zweite pB erzielte Sarah im Hochsprung. Mit 1,71m brachte sie einen zweiten Platz in die Gesamtwertung. Anna-Lena WEILHARTER war mit dem 6. Platz und 1,60m bei ihrem Saisoneinstieg zufrieden. Sigrid Portenschlager blieb nach dem kräfteraubenden Langhürdensieg im Weitsprung nur einen (!) Centimeter unter ihrer Bestmarke (5. Platz – 5,22m). Als Achte sprang Theresa STOLZ 4,99m weit. Brigitta Hesch stellte sich nach dem Stabhochsprung mit dem Dreisprung in den Dienst des Vereins. 11,05m und Platz 6 „sprangen“ dabei heraus. Sigi als richtige Mehrkämpferin auch noch einen 5. Platz mit 11,10m im Kugelstoß. Astrid LIMBECK war nur 9cm hinter ihr (6.). Astrid sicherte auch einen wertvollen 3. Platz im Diskuswurf (36,52m) ab. Der Speerwurf wurde von Nadine MÖLLER und Sarah bestritten. Sie landeten auf den Plätzen 10 (Nadine – 25,53m pB) und 11 (Sarah – 25,10m).

MÄNNER

Ali TASTEPE kam der 11-Sekunden Barriere schon ziemlich nahe. Ein 3. Platz über 100m in 11,03sec waren der Lohn für diese neue pB. Andreas UNGER belegte Rang 11 in 11,35sec. Einen 2. Platz steuerte Lukas WEILHARTER über 400m bei. Er verbesserte sich um unglaubliche 1,06 sec auf 49,27 sec. Unmittelbar hinter ihm kam Markus KORNFELD in 49,67sec ins Ziel, nachdem er vorher schon die Langhürden gelaufen war. Roland FENCL gelang mit 2:38,38min eine neue 1000m Bestzeit (6.) – Uli SPIESS erreichte als Achter 2:45,33min! 9:02,97min lautet die neue 3000m Bestzeit unseres jüngsten Männerteam-Mitglieds Sebastian FREY (Jg. 2002), die er als Vierter erzielte.

Ivan FERRIGHETTO lief ebenfalls als Vierter die 110m Hürden in 15,75sec. Markus belegte in 53,44sec Platz 2 über 400m Hürden. Nach längerem verletzungsbedingten Ausfall konnte Lionel STRASSER im Hochsprung antreten. zufriedenstellende 1,85m bedeuteten den geteilten 5. Rang. Ratko VUCKOVIC sprang 1,70m (Platz 11). Daniel PRASCHL verbesserte sich im Weitsprung gegenüber seinem Debut in der Halle um 2cm und belegte mit 6,31m den 8.Platz. Georges Blanchard HIDJAM kam mit dem Anlauf leider nicht zurecht und musste sich mit 5,93m und Platz 11 zufrieden geben.

Im Kugelstoß und Diskuswurf betätigte sich Dominik HOLLENDOHNER erstmals mit Männergeräten. 10,85m (Platz 9) mit der Kugel und 32,59m (Platz 14) mit dem Diskus stehen in seiner Statistik. Im Diskuswurf war auch Herbert GRÜNSTEIDL am Werk. Mit 33,86m holte er den 12.Platz. Mit der Kugel erreichte Rahim ABDELRAHIMSAI Platz 14 (8,86m). Sehr wertvoll für die Gesamtwertung waren allerdings Rahims 28,53m mit dem Hammer. Damit konnte er nämlich Platz fünf verbuchen. Dazu kam noch ein zweiter Platz von Thomas SCHLOSSMACHER mit dem Speer (54,96m nach zwei ungültigen Versuchen). Im selben Bewerb belegte Herbert mit 47,69m Rang 7.

In der abschließenden Staffel liefen Ali Tastepe, Andreas Unger, Lukas Weilharter und Alexander GUGLIA in 43,08sec auf Platz 3.

Als angenehmes „Nebengeräusch“ konnten unsere Teams nicht nur jede Menge Cup-Punkte einfahren sondern auch ein schönes Preisgeld von gesamt € 900.-, die unser Vereinskonto entlasten.

Bericht: Herwig Grünsteidl