Titel, Rekorde, Medaillen

Ein höchst erfolgreiches Wochenende liegt hinter den DSG-Athleten

ÖSTERREICHISCHE HALLENMEHRKAMPFMEISTERSCHAFTEN

Marlene Polt credit: ÖLV/Alfred Nevsimal

Einen sehr guten und soliden Fünfkampf legte Marie-Helene POLT in Linz hin. Auf dem Weg zur Vizestaatsmeisterschaft gelangen ihr 5 Bestleistungen. 60m Hürden lief sie in 9,42sec, nur 0,06sec über ihrer pB. Hochsprung (1,45m / +10cm) und Kugelstoß (10,73m / +83cm) waren deutliche Steigerungen. Im Weitsprung stellte sie mit 5,86m ihre Bestweite aus dem Vorjahr ein und gewann auch den Bewerb. Der abschließende 800er wurde in Bestzeit von 2:19,96min (+6,08sec) ebenfalls eine Beute von Marlene. Diese starken Leistungen ergaben in Summe 3.598 Punkte, womit sie ihre bisherige pB aus 2015 um 1.305 Punkte verbesserte.

Unser zweiter Mehrkämpfer an diesem Wochenende, Jan MITSCHE, konnte seine starken Anfangsleistungen leider nicht in den gewünschten Erfolg ummünzen. Nach Bestmarken über 60m (7,09sec / +0,07sec und Bewerbssieg), im Weitsprung (6,84m / +49cm) und mit der Kugel (13,41m und Bewerbssieg) machte sich im Hochsprung eine Sprunggelenksverletzung aus dem 1.Weitsprungversuch bemerkbar. Mit sehr sparsamen Versuchen konnte der 2m-Springer Schadensbegrenzung betreiben und lag nach dem 1. Tag sogar in Führung. Mit Fußschmerzen misslang der Hürdenlauf total. Anschließend musste Jan den Mehrkampf beenden. Jetzt heißt es „auskurieren und auf den Zehnkampf fokussieren“, in dem er die Qualifikation für die U23-EM anstrebt.

Jan Mitsche credit: ÖLV/Alfred Nevsimal

ÖSTERREICHISCHE GEHERMEISTERSCHAFTEN

Alexander Maier credit: ÖLV/Alfred Nevsimal

Gleich zu Beginn des Wochenendes nahm Alexander „Coachmaier“ MAIER die 3.000m im Bahngehen unter die Sohlen. Alex kämpfte verbissen um die Medaille, die im Zielspurt vermeintlich verloren ging. Doch, wie so oft im Gehbewerb, gab aus auch diesmal eine Disqualifikation und somit doch noch ein Happy End für Alex. Nach 15:46,34min wurde er mit der Bronzemedaille dekoriert.

SPANISCHE U-23 MEISTERSCHAFTEN

In Valencia startete Ainhoa SERRANO in ihrem zweiten Hallenfünfkampf des Jahres. Schon im Vorfeld bewies sie mit einigen Bestleistungen (Hoch, Hürden), dass sie ausgezeichnet in Schuss ist. Doch Mehrkämpfe müssen auch erst einmal ins Ziel gebracht werden (siehe oben). Dieses Unterfangen gelang Ainhoa mit Bravour. Die Hürden lief sie gleich in Bestzeit (8,97sec) und ließ mit 10,03m (Kugel) und 1,69m (Hoch) 2 weitere Bestmarken folgen. Bestleistungsnahe 5,40m im Weitsprung und 2:27,55min über 800m ergaben 3684 Punkte. Mit dieser Steigerung um 276 Punkte gewann sie spanisches U23-Silber.

Herzliche Gratulation an unsere Athletinnen und Athleten zu den Leistungen an diesem Wochenende!