U20 Landesmeisterschaften

Drei Tage Wettkampf liegen hinter den Wiener AthletInnen die sich bei den Wiener Landesmeisterschaften der U20-Altersklasse gut in Form zeigten

„Bestzeit-Regen“ für die LäuferInnen

Über die 1500m siegte bei den Männern Timo HINTERNDORFER mit neuer PB (4:06,72min). Vereinskollege Ewan ANDERSON (4:14,57min) kam als Dritter ins Ziel, gefolgt von Bruder Cameron ANDERSON (4:30,69min), der mit diesem Lauf das U18-ÖM-Limit schaffte – Linus PUCK kam als Fünfter über die Ziellinie (5:04,70min). Alle liefen persönliche Bestleistung.

Bei den Damen gingen drei DSG Athletinnen über die 1500m Distanz an den Start und zeigten ebenfalls persönliche Bestleistungen bzw. Saisonbestleistungen. Mahawa CIDIBE gewann bei den Wienern in 5:18,63min, Rosalie KLINGLER kam auch Rang zwei mit tollen 5:29,57min (PB), ihre Trainingskollegin Elisabeth VESELSKY lief in 5:48,34min (PB) auf Rang 4.

Über 5000m gab es abermals Bestleistungen sowie Rang 1 und 2 für Ema PUDIC (21:00,57min) und Kathrin MAURER (21:45,26min).

Niklas SHAW versuchte sich am Wochenende über die kürzere 800m Strecke und belegte Platz 3 mit neuer PB von 2:07,89min. Linus Puck konnte sich ebenfalls über eine tolle 800m-Zeit von 2:20,82min freuen, welche persönliche Bestleistung bedeutete und Rang 5.

In der weiblichen U20-Klasse gingen Helene VOGEL, Sophia KUHN und Lucienne LOY über die zwei Stadionrunden an den Start. Auch hier purzelten die Bestleistungen sowie die Plätze eins, zwei und drei für Helene (2:18,14min) plus das U18 Limit, Sophia (2:26,90min) und Lucienne (2:44,37min).

Starker Werfer-Nachwuchs

In den Wurfdisziplinen gab es weniger DSG-TeilnehmerInnen. Carolina MAIER (22,34m) und Carolina HUFNAGEL (20,28m) warfen den 600g Speer, beide noch U18 Athletinnen, mit persönlicher Bestleitung. Im Kugelbewerb stieß Carolina Maier die 4kg Kugel ebenfalls auf gute 8,16m (PB) und kam somit auf den 2 Platz.

Bei den Männern ging lediglich Maximilian BULJIN im Kugelbewerb an den Start und sicherte sich Platz 2 mit neuer Bestleistung von 7,50m.

Wenige, dafür starke Springer

Auch die Sprungbewerbe waren eher überschaubar vertreten. So sicherte sich Anna-Lena WEILHARTER in ihrer Altersklasse Rang 1 mit Saisonbestleistung von 1,61m. Sarah WIDHALM machte es ihr im Weitsprung nach. Ihr gelang der bisher beste Sprung der Saison mit 5,33m. Valerie BURGER kam mit 4,63m (PB) auf Platz 3, gefolgt von Rosalie KLINGLER (4,31m). Eliska MASNEROVA kam leider weniger gut zurecht und übertrat alle Sprünge.

Leo STOCKING und Thomas KOCH bestritten bei der männlichen U20-Klasse den Weitsprung. Leo sprang gute 5,09m, nicht wie fälschlicherweise angegebene 5,98m, und sicherte sich vor Thomas Koch den 2. Platz. Thomas fand leider nicht in seinen Anlauf hinein und so bleiben ein kurzer Sprung und 5 übertretende in der Ergebnisliste stehen.

Zahlreiche Sprint-Bestleistungen

Die Sprinter waren zahlreich am Start und lieferten sich großartige Kämpfe über 400m, 100m und 200m. Alessandro GRECO lief zur neuen Höchstform auf und sicherte sich mit starken 50,22sec (PB) Rang 1 über 400m. Thomas lief trotz verspannter Muskeln gute 55,08sec, Marek BACA zeigte in seinem ersten 400m Lauf tolle 58,65sec (PB) und Maximilian musste seinen Lauf leider vorzeitig beenden.

Valerie stellte sich zum ersten Mal der Stadionrunde und lief neben dem U18-ÖM-Limit auch neue Bestleistung mit 63,07s.

Die 100m waren dominiert von DSG-AthletInnen. Sarah Widhalm (12,72sec) lief knapp an ihre PB heran, gefolgt von Helene Vogel (12,77sec) mit neuer Bestleistung, Valerie Burger ebenfalls mit neuer persönlicher Bestleistung (13,60sec) und Eliska Masnerova (13,82sec = PB), Carolina Maier hatte etwas zu kämpfen über die Distanz und kam als achte über die Ziellinie.

Leander BURTSCHER war sehr gut in Form und lief gleich im Vorlauf mit 11,37sec neue persönliche Bestleistung. Alessandro Greco (11,44sec = PB) und auch John Esosa EMMA-IZEVBIZUA (11,54sec = PB) taten es ihm gleich und waren schnell unterwegs. Michael Margaryan lief an seine Bestleistung mit 11,56 heran. Maximilian Buljin kam mit guten 12,35sec über die Ziellinie und Leo Stockinger in 12,71. Beim Finale mischte sich nochmal einiges durch, so kam Leander auf Rang 2, Michael auf 3, John auf 4 und Alessandro auf Rang 5.

Isabelle GENIS gewann über die 200m Distanz mit starken 25,83sec (pb). Auch Valerie lief abermals neue Bestleistung in 27,72sec und sicherte sich damit Rang 2.

Die Burschen hatten über die halbe Stadionrunde etwas Pech, so war der Lauf mit 3 DSG Athleten aufgrund technischer Probleme nicht gültig. Leander Burtscher und Alessandro Greco hatten somit keine Zeit zu stehen und traten den zweiten „Versuch“ nicht an. John Esosa EMMA-IZEVBIZUA nutzte diese Gelegenheit trotz eines bereits absolvierten 200m Laufes und konnte sich mit 23,75sec (PB) das Limit für die U18 Meisterschaften und Platz 2 sichern. Thomas war leicht nervös und disqualifizierte sich mit einem Fehlstart. Maximilian und Leo liefen gute 200m in 24,37sec (Platz 4) und 25,58sec (Platz 5). Marek Baca bestritt wie bereits über die 400m seinen ersten 200m Lauf und kam mit tollen 25,90sec (pb) als sechster über die Ziellinie.

Sophia Kuhn (68,21sec) und Isabelle Genis (64,68sec) traten vor den U18 Meisterschaften nochmals über die 400m Hürdenstrecke an und liefen Bestleistung bzw. Saisonbestleistung.

Staffelabschluss

Die Staffeln der U20-Klasse waren das Ende der Meisterschaften. Leider war nach Beendigung lediglich eine der drei DSG-Staffeln aufgrund eines Nennfehlers gültig. So konnten sich Marek Baca, Maximilian Buljin, Thomas Koch und Leo Stockinger über Platz 1 und starken 47,31sec freuen.

Wir gratulieren allen AthletInnen ganz herzlich zu Ihren Leistungen!

Bericht: Nadine Mölller