Verkühlter Sebastian Frey verpasst U20-EM-Finale

Sebastian FREY konnte sich heuer über zwei österreichische Rekorde sowie gleich drei U20-EM-Limits freuen. Dementsprechend groß war das Selbstvertrauen für die U20-EM in Tallinn

Im zweiten Vorlauf über 3.000m kam dann gestern aber das für viele überraschende Aus für Sebi. Die #8 der Entrylist war lange auf Kurs für einen Top-5-Rang, der für das finale im langsameren Heat gereicht hätte. Auf den letzten 600m konnte Sebi jedoch ungewohnt nicht zusetzen und kam schließlich in 8:32.16min ins Ziel und verpasste den Finaleinzug als 18. leider knapp.

Dem ÖLV gegenüber gab er die Erklärung ab: „Normalerweise ist für mich ein starker Zielsprint kein Problem, aber letzte Woche habe ich mir eine richtig heftige Verkühlung zugezogen. Es ist richtig bitter, dass es genau jetzt passiert ist, aber die Nase ist seit Tagen arg verlegt. Ich hoffte zwar, dass es bis heute besser wird, ich wurde es aber leider nicht los. Das war nicht das was ich mir vorgestellt hatte, ich hätte mir sicher mehr erwartet.

Schade um die Chance und Kopf hoch – die besten Jahre als Langstreckenläufer kommen noch!

ÖLV-Bericht




Unsere nächsten Events

06.02.2022
ECCC Crosslauf, Lisboa/POR

12.02.2022
Österr. Hallen-Mehrkampfmeisterschaften, Linz

19.02.2022
Österr. U20 Hallen-Meisterschaften, Dornbirn

14.05.2022
Mid Summer Track Night 2022, LAZ/Wien

Die #roteMacht auf Strava

 

Schlagwörter


untersützt durch


Veranstalter der