WLV-Meeting 15./16.2.2020

Die Bewerbe im Rahmen der ÖM Hallenmehrkampf nutzten viele unserer Athleten für eine letzte Formüberprüfung vor den Staatsmeisterschaften und U18-Meisterschaften am kommenden Wochenende

Vor allem im 200m-Lauf versuchten noch einige, sich für die ÖM bzw. auch für die Staffeln zu qualifizieren. Kathi MAHLFLEISCH stellte mit 25,35sec eine schöne SB auf. Marlene POLT erzielte direkt vom Weitsprung (5,61m) kommend gute 25,56sec. Tamara MEY (26,33), Nadine MÖLLER-KÄPPLER (26,72), Valerie BURGER (28,41) und Kalliyane MORTREUIL (30,85) liefen überhaupt neue Bestzeiten. Bei den Männern gelang dies Jeremy SCHEIBBÖCK (23,28), Michael MARGARYAN (24,21) und Max BULJIN (25,43).

Markus KORNFELD gab seinen 400m-Einstand und setzte sich mit 48,99sec auf Platz Eins der ÖLV-Bestenliste. Raphaela HEIN blieb in 60,14sec nur 0,03sec über ihrer SB.

Über 60m liefen Tevy MORTREUIL (9,28) und Christina CAPELLARI (8,70) neue Bestzeiten. Andreas UNGER lief mit 7,04sec bis auf 0,05sec an seine pB heran.

Im Hürdensprint gab es zwei Bestmarken. Ivan FERRIGHETTO steigerte sich auf 8,44sec. Michael MARGARYAN lief die U18-Hürden in 8,86sec. Hier gewann Max SUMEREDER in 8,83sec – nur 0,04 über pB.

Unsere Youngsters Emil BEZECNY (4:12,81min) und Timo HINTERNDORFER (4:29,85min) liefen 1500m-Bestzeiten, Ebenso Isabella RUDD (5:04,79min).

Herbert GRÜNSTEIDL stieß mit 12,15m neue Kugel-Bestleistung. Carolina MAIER schaffte mit 9,30m eine neue SB.

Petra KARTELA überquerte im Stabhochsprung mit neuem 12-Schritt-Anlauf gute 3,62m – erst bei der neuen pB von 3,72m klappte es diesmal noch nicht. Am Mittwoch wird sie noch eine Wettkampfmöglichkeit in Zagreb/CRO nutzen.

Sophia GLEICHENTHEIL sprang 4,43m weit (pB) und 1,40m hoch.

Insgesamt gaben unsere DSG-Athleten an diesem Wochenende nicht weniger als 50 Einzelnennungen ab.