Zweiter WLV Cross Cup 2022

Voller DSG-Einsatz beim zweiten Bewerb des WLV Cross Cup

Trotz nur mäßiger Witterungsbedingungen mit teilweise anhaltendem Regen und einer entsprechend anspruchsvollen Strecke, zeigten unsere NachwuchsathletInnen der U12 bis U18 auch beim zweiten Bewerb des WLV Cross-Cups über 2.150m, 3.050m oder 3.950m gute Leistungen.

Zum ersten Mal für die DSG am Start war hierbei Lena FIGURA- sie teilte sich ihr Rennen geschickt ein und wurde mit 10:39min über die 2.150m lange Strecke Vierte der U12.

Auch Lenas Schwester Laura FIGURA stellte sich der Konkurrenz, nach einem zu forschen Beginn musste sie dem hohen Anfangstempo zwar etwas Tribut zollen, beendete ihr Rennen aber dennoch in guten 10:06min (Platz 5, U14). Einen Platz hinter Laura kam Maria PAPADIMITRIOU ins Ziel. Maria trainiert bereits seit einigen Monaten sehr fleißig in unserer U14-Gruppe und kann mit ihrer Zeit von 10:42min mehr als zufrieden sein.

Taktisch klug war auch die Fünfte der U14- Nevia WEIXELBAUMER- unterwegs, die ihr Rennen zunächst verhalten begann, dann aber eine regelrechte Aufholjagd startete und sich im Vergleich zu den Wiener Crossmeisterschaften im November um rund acht Sekunden auf 9:38min verbesserte.Ebenfalls tolle Fortschritte gab es bei Zara ALFORD zu sehen: sie lief rund elf Sekunden schneller als noch im November und konnte als Zweite der U14 wichtige Punkte für ihre Cup-Wertung sammeln (9:04min).

Als jüngster DSGler des Tages war der Bronzegewinner der U12, Leo MITTERAUER, sehr erfolgreich (10:48min), auch Trainingskollege Mattheo HAUSER zeigte sich gut aufgelegt. Mattheo blieb in seinem ersten U14-Rennen mit 9:55min unter der 10min-Marke (Platz 6).

Ebenfalls wieder mit von der Partie war Haruya SANO, der als Neunter der U16 vor allem auch mit seinem Kampfgeist überzeugte (13:09min).Rang sechs belegte Linus KROPF, er beendete den schwierigen Parcours nach 9:06min.Aufs Treppchen der männlichen U16 schaffte es unser Felix KUHN. Felix, der einer der trainingsfleißigsten Burschen unserer Nachwuchsabteilung ist, steigerte sich auf 8:13min und wurde klarer Zweiter.

U18

Vier DSG-AthletInnen vertraten die DSG in der U18 über 3.950m. Paula HABERL-SCHICKER schlug sich tapfer und erreichte nach 20:11min das Ziel (Platz 1, wu18).Unangefochtener Sieger der männlichen U18 war Cedric RAUSCH- er querte die Ziellinie nach starken 13:41min. Trainingskamerad Cameron ANDERSON lieferte ebenfalls ein ansprechendes Rennen und wurde mit 14:15min Zweiter vor Fletcher ALFORD (14:36min, Rang 3). Dass Fletcher nicht nur ein talentierter Crossläufer, sondern auch auf der Bahn schnell unterwegs ist, stellte er am 15.01 in Eisenstadt unter Beweis – hier lief er nach 2:09,46min in seinem ersten 800m-Rennen im Alleingang zum Limit für die Österreichischen Meisterschaften der U18.

Drei weitere AthletInnen der U18 nutzten das gute Starterfeld der Allgemeinen Klasse über 3.050m. Als Sechster konnte sich Linus PUCK selbstbewusst gegen einige deutlich ältere Mitläufer zur Wehr setzen (12:01min), Trainingskollegin Elisabeth „Lisi“ VESELSKY tat es ihm mit 13:21min (Rang vier) nach und zeigte sich stark verbessert. Den Sieg in der Allgemeinen Klasse konnte die U18-Athletin Leonie DANCZUL mit starken 12:25min für sich verbuchen.

Einen Teil der älteren LäuferInnen wird man in den nächsten Wochen, wenn es Corona zulässt, bei diversen Hallen-Meetings antreffen können. Unsere Jüngsten trainieren weiterhin brav im Freien und freuen sich schon auf die nächsten Wettkämpfe.

Ergebnisliste




Unsere nächsten Events

24./25.09.2022
Österreichische Mastermeisterschaften, Klagenfurt

23.10.2022
Österreichische Halbmarathon-Staatsmeisterschaften, Linz

20.11.2022
Österreichische Crosslauf-Staatsmeisterschaften, Lorüns

16./17.06.2023
Track Night Vienna, LAZ Wien

Die #roteMacht auf Strava

 

Schlagwörter


untersützt durch


Veranstalter der