Erfolgreicher Auftritt bei den Österreichischen Meisterschaften der U18 in Tirol

Den langen Weg nach Reutte in Tirol zur Österreichischen U18-Meisterschaften nahmen 13 unserer Nachwuchsathlet:innen auf sich, um bei heißem Wetter ihre ÖM auszutragen.

Über 400m-Hürden waren wir bei den U18-Mädchen gleich viermal vertreten. Außer Wertung startete hierbei unsere Sofia DARIIENKO, für die nach einem sehr schnellen Beginn die Uhren nach 64,35sek stehen blieben. Achte der U18 wurde Valerie BURGER mit 69,28sek, zwei Plätze vor ihr landete Leonie DANCZUL (66,67sek).

Leonie schaffte es über die 800m mit starken 2:21,84min zudem auf den Bronzerang. Die Bronzemedaille über 400m-Hürden ging an Routinier Sophia KUHN (64,99sek), über die 400m „flach“ schaffte sie es mit 59,31sek auf Platz vier.

Ebenfalls routiniert ging Carla MAIER ihren Kugelstoßbewerb an, mit ihrer Weite von 11,26m wurde sie Achte.

Unsere beiden U16-Mädels Lea KÖNIGSHOFER und Laura TAFERNER waren extra für die U18-Staffel angereist und absolvierten im Vorfeld einen Einzelstart im Einlagelauf über 100m. Laura blieb mit neuer persönlicher Bestleistung von  14,01sek nur knapp über der 14-Sekunden Marke und wird diese sicher bald knacken. Eine tolle Überraschung gelang Lea, mit 13,12sek sprintete sie nicht nur neue Bestzeit, sondern qualifizierte sich auch für die U16-Meisterschaften im September.

Die 4x100m-Staffel der Mädchen mit Valerie, Laura, Caro und U14-Athletin Zara zahlte nach einem Übergabefehler dann leider Lehrgeld und wurde disqualifiziert – beim nächsten Mal klappt es aber bestimmt.

Burschen

Den Leistungen der Mädchen standen natürlich auch unsere U18-Burschen um nichts nach. Leo STOCKINGER konnte im Einlagelauf über 100m mit 12,18sek eine schöne neue Bestzeit für sich verbuchen. Über die 200m ging mit Alessandro GRECO eines unserer Aushängeschilder an den Start. Nach 22,89sek wurde Alessandro zwar Zweiter, verletzte sich leider jedoch und konnte das Meisterschaftswochenende nicht fortsetzen – wir wünschen gute Besserung.

Motiviert ging Linus PUCK in sein 800m-Rennen, auf der Schlussgerade wurde es noch mal spannend, Linus kam zeitgleich mit einem weiteren Läufer ins Ziel, mit 2:09,41min und Rang elf kann er durchaus zufrieden sein.

Ebenfalls über die 800m an den Start ging Fletcher ALFORD, der sich mit Rang acht und schnellen 2:05,89min bei seinen ersten großen Meisterschaften mehr als achtbar schlug. Ein mutiges 1500m-Rennen lief Fletcher dann am darauffolgenden Tag, trotz Hitze und müden Beinen schaffte er mit 4:30,08min eine schöne neue Bestzeit.

Trainingskollege Cameron ANDERSON wagte sich ebenfalls über die 1500m an den Start. Er teilte sich sein Rennen gut ein, Platz acht mit 4:23,85min bedeutete auch für ihn eine neue Bestmarke.Verletzungsbedingt etwas geschwächt ging dann unsere 4x100m Staffel der U18-Burschen (Linus-Leo-Fletcher-Cameron) an den Start. Mit Cameron, Fletcher und Linus waren 3/4 der Läufer Mittelstreckler, trotzdem brachten die vier das Staffelholz sicher und schnell ins Ziel- am Ende kamen sie auf Rang fünf.

Ergebnisse

Bericht: Lena Burkhardt