ÖM Masters 2019

Tolle Erfolge gab es vergangenes Wochenende auch für unsere Masters-AthletInnen bei „ihren“ ÖM in Amstetten

Alexander MAIER wurde im 5.000m Bahngehen seiner Favoritenrolle in der M45 gerecht und sicherte sich in 28:40,78min die Goldmedaille.

Ebenfalls in der M45-Altersklasse startete Michael VIKTORA. Im Stabhochsprung der Männer blieben 2,20m in der Wertung, womit Michael den Vizetitel erobern konnte! Über 400m sicherte er sich in 64,89sec zudem die Bronzemedaille. Gleich drei Mal musste Michael sich mit Rang vier zufrieden geben: im Weitsprung mit 4,57m sowie mit dem Diskus (19,17m) und dem Speer (25,54m).

In der nächst älteren Altersklasse eroberte Alexander HOHENECKER über 1.500m in 4:52,37min Bronze. Dank einem famosen Schlusssprint freute er sich über 5.000m nach 17:54,10min ebensfalls über den dritten Rang.

In der M60 zeigte sich Adi ZOBL mal wieder bei einer ÖM und kam über 200m nach 30,79sec auf Rang sechs.

Josef SCHWENDT sorgte im Hammerwurf der M65 für eine weitere Medaille – 21,71m brachten ihm Bronze!

Unser ältester Teilnehmer war einmal mehr Rudi MICHLFEIT, der sich über die Silbermedaille beim 5.000m Bahngehen (37:11,74min) freute.

Gattin Karmella MICHLFEIT kürte sich nicht nur zur besten Athletin der W70, sondern auch zur besten DSGlerin. Über 100m (16,55sec) und 200m (36,14sec) gab es jeweils die Goldmedaille!

Bei den Damen sicherte sich Aniko BALINT über 5.000m in tollen 19:16,97min den Meistertitel – und ließ tagsdarauf über die 1.500m in 5:11,51min noch die Silbermedaille folgen!

Die Medaillenausbeute unsere erfahrensten AthletInnen kann sich mit 4x Gold / 3x Silber / 4x Bronze wirklich sehen lassen!

Ergebnisse