U18 EM in Györ

DSG Team Györ U18 EM

Zwei Junge schnuppern internationale Luft

Katharina MAHLFLEISCH und Sebastian FREY konnten bei den U18-Europameisterschaften in Györ erstmals internationale Erfahrungen sammeln. Begleitet wurden sie von ihren Heimtrainern Josef „Peppi“ Schwendt und Karl Sander.

Kathi qualifizierte sich gleich am ersten Wettkampftag für die Vorschlussrunde über 100m. Als fünfte ihres Vorlaufs musste sie allerdings die Zeitregel in Anspruch nehmen, mit 12,15sec (-0,3m/sec) sicherte sie sich aber einen Platz in einem der drei Semifinali. Im Halbfinale kam dann aber das Aus, mit Rang 7 und einer Zeit von 12,27sec (-0,6m/sec) ergab das in der Endabrechnung Platz 23. Kathi zu ihrem Einsatz gegenüber dem ÖLV:

„Der erste Lauf war konstant, aber der Start nicht perfekt, weil der Starter so lange gewartet hat, hinten raus wars dann besser. Ich habe mir schon ein bissl was Besseres erwartet, aber es war schon einmal voll cool im Semifinale zu stehen. Mit dem Semifinallauf bin ich trotz der Zeit zufrieden, es war gut, wenn auch nicht optimal. Aber insgesamt hat es für mich voll gepasst.“

Am Samstag qualifizierte sich mit der „Medley-Staffel“ am Samstag dann auch noch für das Finale am Sonntag. Beim Aufwärmen verletzte sich Kathi leider und konnte so nicht teilnehmen. Auch ihr Einsatz bei den U20-Weltmeisterschaften diese Woche musste leider abgesagt werden!

Seby präsentierte sich in seinem ersten internationeln Mittelstreckenlauf entsprechend seiner Vorleistungen. Nach langsamen Beginn konnte er bis zur Schlussrunde gut mithalten, kam in der Endabrechnung mit 4:10,34min als 27. auf einen Platz im Mittelfeld.

„Von Beginn an war es ein Gedränge und Gestosse, das mag ich gar nicht und bin ich auch nicht gewohnt. Aber international ist das einfach so, das muss ich beim nächsten Mal besser machen. Die ersten Runden waren trotzdem sehr gut, bis mir dann ein Konkurrent auf den Fuß gestiegen ist, dann war ich aus der Konzentration draußen.“

Glückwunsch an die vier DSGler!